begründet 1981 von Edgar Külow (1925-2012), Kabarettist, Autor, Schauspieler & Regisseur

Stern der Satire

Neben vielfältigen Aufgaben ehrt die Stiftung Deutsche Kabarettarchiv in Mainz Künstler, die an der Geschichte der Spielform der Satire, dem politisch-literarischen Kabarett, in herausragender Weise mitgeschrieben haben. Das Kabarettarchiv ist zusammen mit der Stadt Mainz und dem Land Rheinland-Pfalz sowie den Beauftragten für Kultur und Medien der Bundesregierung Träger des Projekts „Sterne der Satire“, des sogenannten „Walk of Fame des Kabaretts“.

Mit jeweils einem bronzenen Stern mit sieben geschwungen gezeichneten Spitzen werden die Namen bedeutender deutschsprachiger Künstler auf dem „Walk of Fame des Kabaretts“ verewigt, zusammen mit dem Namen des jeweiligen Stifters. Edgar Külow wurde gemeinsam mit seinem Kollegen Dietrich Kittner am 5. Oktober 2006 diese höchste Ehrung des Genres zuteil. Stifter war der Verein Lachmesse Leipzig. Zwischen 2004 und 2015 wurden bislang 80 Sterne an herausragende Vertreter des deutschsprachigen Kabaretts eingelassen.